:: Gregor Fischer ::

  HOME     MY BLOG    LIFE IS LIFE   TRAVELING   THE ARCHIVE   english   français    EMAIL  

 



Was kommt nun morgen auf uns zu? The Purge!



 


 


Wohin werden wir von der 'Elite' gesteuert?                         
06.08.
16

Die Antwort ist kurz: Ins Desaster! Ich habe mir lange überlegt, dieses Thema im Detail anzugehen. Es ist heikel aus drei Gründen: Einerseits ist die Zukunft der Mehrheit der Bevölkerung - vor allem in den ärmeren Ländern - nur in schwarzen Farben zu malen. Diese absolut ernstzunehmende kommende Katastrophe soll möglichst verschwiegen werden. Davon zu reden ist nicht nur schwierig, sondern den meisten Menschen total unangenehm und sie versuchen sich damit zu beruhigen, dass es ja um dumme Verschwörungstheorien geht.

Es scheint mir sicher, dass es nun zu spät ist, dem Zusammenbruch zu entgehen. Alle gutgemeinten Massnahmen wie Energiesparen und politische Verhandlungen aller Art ändern nichts mehr an der Tatsache, dass die zivilisierte Welt ihren Zenith vor etwa zwanzig Jahren endgültig überschritten hat.

Die selbsternannten Herren der Welt planen ernsthaft eine massive Reduktion der menschlichen Bevölkerung - vor allem in den Entwicklungsländern. Dies soll mittels Impfungen, Krankheiten und Seuchen geschehen - und mit Massnahmen, welche die Menschen steril, das heisst unfähig zu machen, Kinder auf normalem Weg zu zeugen. Kriege, Aids und Hunger zum Ziel des Ablebens von Millionen nie und nimmer ausreichen. 'Schweinegrippe' und Ebola mit den 'High-Techvirus H1N1' sind nichts als eine Testreihe, wie wir bald sehen werden. Fast unglaubwürdig - aber so menschenverachtend und machiavellisch ist die Situation und die Planung der Bevölkerungsreduktion.

Die ganze Lehman/Madoff/AIG/Pleite war minutiös geplant.

Kaum einer weiss es - und es schwierig zu glauben: Die Federal-Reserve-Bank, die amerikanische Zentralbank, gehört einigen mächtigen Familien und ist in privater Hand! Die US-Army, die NASA, die Industrie, alle Banken und Versicherungen müssen sich ihr Geld von Privaten mit kriminellen Ideen leihen - zu Zinsen, die diese vorgeben. Kennedy war mutige Präsident, der diesen Missbrauch ändern wollte und kurz darauf wurde er konzequent in Dallas beseitigt.

Der verharmlosend 'Krise' genannte Zusammenbruch der Wirtschafts-, Sozial- und Wertesysteme ist von langer Hand programmiert und strategisch geplant. Die Achse Israel/USA der mächtigen Zionisten hat zum finalen Schlag, ihre 'Neue Weltordung' einzuführen, ausgeholt. Diese zionistischen Macht-Kreise haben während Jahren Vermögenswerte der ganzen Welt angezogen und verschwinden' lassen.

Der wahre Grund für das kommende Elend sind aber nicht die kaputten Aktienmärkte und der Crash der Wirtschaft allein. Der zu erwartende enorme Wertverlust der Währungen - allen voran des US-Dollars - wird in Kürze ebenfalls noch einen neuen Riesencrash verursachen. Aber dies ist geplant - die gesamte Welt soll für die Schulden der Amerikaner bezahlen. Wir alle sind durch die schmutzigen, betrügerischen Tricks der sogenannten 'Banker' zum grossen Teil enteignet worden. Reingefallen eben - und dies ist nicht wieder gutzumachen.

Macht über Geld, Medien und Armee.

Die gleichen Leute kontrollieren auch weltweit die Oel- und Rohstoffpreise. Noch wichtiger: Die Medien, die amerikanische Regierung, die Sicherheitseinrichtungen, die  Armee und sogar die NATO sind abhängig, wenn nicht sogar total untergeordet.
Macht über den Geldfluss heisst Macht über alles in unserer Welt - auch über die 'befreundeten' Staaten.

Die Mehrzahl der Terroranschläge wurde in Zusammenarbeit mit den Geheimdiensten durchgeführt - mit dem Ziel, die Bürgerrechte zu beschneiden und ein permanentes Klima der Angst aufrechtzuerhalten, was gelungen ist. Man will uns einreden, dass es nur zum Schutz der Menschen vor dem Terror sei. Die Leute glauben dies einfach - denn eine Lüge, hundertmal wiederholt, wird am Schluss immer zur 'Wahrheit'.

Kaum jemand wehrt sich gegen die biometrischen Pässe, die totale Ueberwachung der privaten Konten und der Ausspionierung der zwischenmenschlichen Kontakte - ob über Internet oder konventionell. Man kann gespannt sein, ob sich dies mit dem vielleicht kommenden Impfzwang ändert.


Aufstände und Kriege sind zukünftig auch bei uns möglich.

Bestimmt werden viele Menschen einfach in Lethargie fallen und in Angst vor dem Morgen dahinvegetieren. Physisch um etwas zu kämpfen ist heute nicht mehr in den Köpfen der Bürger. Die Frage, wessen die verarmten Menschen schlussendlich fähig sind, stellt sich spätestens, wenn Millionen ohne festes Dach dastehen werden - wie es in den USA begonnen hat.

Jeden Tag verlieren 6000 Menschen ihr Zuhause und leben in provisorischen Lagern - ein Bild, das man bis heute nur von Afrika, Indien und Palästina kannte.
Der Zukunftsglaube der meisten Amerikaner ist nun total zusammengebrochen.


Sicher ist, dass in den USA und immer mehr in anderen Staaten - auch bei uns - Lager für Hunderttausende gebaut werden. Um genau zu sein: Es sind gigantische Gefangenenlager um Leute, die revoltieren, einzusperren. Das grösste in Europa entsteht im Nordwesten von  Spanien - Nahe der Grenze zu Frankreich und an der neuen Bahnlinie, welche Europas Norden verbindet. Neugeworbene 'Sicherheitsagenten' erhalten jetzt Intensivausbildungen, um Aufstände niederzuringen - privat kontrollierte Firmen.

Die Welt-Zionisten wollen die totale Macht - weltweit.

Bei den 'Gipfeltreffen' (G8, Bilderberger etc.) geht keineswegs darum, Krisen zu lösen, sondern nur darum, die Zeit nach dem Zusammenbruch der aktuellen Weltordnung präzise zu planen. Zionisten und ihre Mitverschwörer müssen übrigens nicht zwingend Juden sein - auch wenn deren Anteil die Mehrheit stellt. Vor allem geht es nicht um einen Glauben sondern um die 'Religion' der Ueberlegenheit dieser Leute und dem festen Willen, die Herrschaft über den Planeten zu erlangen. Dafür ist ihnen jedes Mittel recht und wir werden nicht entkommen.

Nach den Epochen der Industrialisierung, der Demokratisierung, der Emanzipation und des Wohlstandes kommt nun ein neuer totalitärer Faschismus auf uns zu.

Erst die heutige Medienlandschaft, unbegrenzte Speichermöglichkeiten, die künstliche erzeugte Angst vor dem Terrorismus und bald vor Krankheiten haben es möglich gemacht.

Letztlich soll die Bevölkerung dieser Erde auf das reduziert werden, was es noch braucht: Sklaven und Funktionäre, welche alleine dazu dienen, den Status der 'Auserwählten'  zu erhalten! Das ist der wahre Traum der 'Welt-Elite'!

Was man über den 'Weltzionismus' und die 'NWO' wissen sollte. .

Wie erwähnt: Nicht alle Juden sind Zionisten - sowenig wie alle Moslime militante Islamisten sind. Natürlich versuchen sich die Zionisten unter dem globalen Druck gegen die israelische menschenrechtswidrige Politk und den bitteren Anschuldigungen nach den Morden unbewaffneter Zivilisten in gewohnter Manier mit der 'Antisemitismus-Keule' ihrer Gegner zu entledigen. Israel ist der Versuchsballon - und bisher scheint die Akzeptanz der Aggression des 'auserwählten Volkes' gegen uns 'Untermenschen' noch zu funktionieren. Es gibt viele Berichte und Videos -
dieses ist sehr sehenswert

Wenn man eine Vorstellung der wahrscheinlichen, schon bald herrschenden Zustände hat, muss man sein Leben und seine Aktivitäten neu einrichten. Ich für mich finde, dass es ein Privilieg ist, wenn man sehenden Auges in die Zukunft blicken kann um das Bestmögliche daraus zu machen!

 


Unsere Zukunft sollten wir nun besser kennen!            25.11.13


Wir verbringen nur eine begrenzte Zeit auf dieser Erde und das gilt natürlich für alle. Die Existenz der meisten Lebewesen ist bestimmt durch den permanenten Kampf ums Ueberleben. Bis vor kurzem war dies für auch für die Mehrzahl aller Menschen nicht anders. Das Aufrüsten im letzen Weltkrieg bescherte der Menschheit den grössten technologischen Sprung.

Der technische Fortschritt, der so rasch und kompromisslos nur in totalen Kriegen möglich ist, ermöglichte nach Kriegsende dem Westen eine Epoche des Wohlstands wie nie zuvor.

Die Deutschen nannten es
Wirtschaftswunder und für das aufstrebende Nachkriegs-Amerika prägte einer das Attribut, das aktuell nur noch absurd ist, nämlich das 'Land mit den unbegrenzten Möglichkeiten'.

Damals, nach dem grossen Krieg, waren nur knapp drei Milliarden Menschen auf dem Planeten. Fast alle halfen mit, die schöne Zukunft zu bauen, welche uns versprochen wurde. '
Nie wieder Krieg' war die eine Devise und 'Wohlstand für Alle' war das grosse Ziel.

Am Anfang lief ja alles gut und die Aussichten für junge Menschen waren vielversprechend.
Ich erinnere mich gerne daran, mit welchem Eifer wir die 'Welt von morgen' mitgestalten wollten. Alles schien möglich - der Zukunftsglauben war unbegrenzt! Die meisten Menschen waren glücklich mit ihrer Familie und voller Neugier was wohl die kommenden Jahre bringen werden.
Bald konnte sich jeder ein Auto leisten. Flugreisen in die ganze Welt waren nichts Besonderes mehr. Man baute wie die Wilden und kam der aufkommenden Motorisierung mit dem Strassenbau kaum mehr nach.

Es geht nicht mehr um Menschen - nur um Geld und Macht.

Die Menschen hier im Westen hatten auch einen zuverlässigen Feind: Die düstere Sowjetunion mit ihren Atom-waffen. Man sprach vom 'roten Knopf' und wie dann alles für immer vorbei wäre. Fast alle Menschen würden ausgelöscht. Die Erde verwüstet. Das war die Drohung! Heute weiss man, dass die Situation eigentlich immer unter Kontrolle war und uns in den meisten Teilen grosses Theater vorgeflunkert wurde.

Schon seit Jahrzehnten verdienen ja immer die gleichen 'Gentlemen' - verstreut auf der ganzen Welt - auf mehr oder weniger schmutzige Art ihre Milliarden. Banken, Rüstungsindustrie und Pharmakonzerne sind seit jeher die grossen Geld- und Machtmaschinen der Weltfinanz. Mit Krisen zwingt man uns in die Knie.

Immerhin brachte uns die Säblerasslerei zwischen Washington und New York auch neue Technologien. Einige behaupten noch heute, dass ohne diesen Zwang zur Aufrüstung
weder Computer noch Düsenflugzeuge die Welt erblickt hätten. Nun, der Krieg kam (noch) nicht und eigentlich ging es uns ohne Düsenjets und 400PS-Automobile ja viel besser!

Die unvergessene Jahrtausendwende.

Das Jahr 2000 kam näher und ob der Freude über das neue Jahrtausend vergassen wir die Zerstörung, welche wir alle auf unserer Erde anrichten. Schon damals gab zwar Internet, aber es war auf wenige Freaks beschränkt Mit dem langsamen Analog-Modem war die Einrichtung auch kaum zu etwas anderem als zur Uebermittlung von Texten zu gebrauchen. Kaum ein Haushalt hatte einen Anschluss und dass diese Art der Kommunikation einmal die Geschicke der Zukunft entscheiden könnte, hat sich noch in den späteren Jahren des vergangenen Jahrtausends kaum einer vorstellen können.
Internet, Handy und GPS bescherten uns eine neue Welt.

Das grösste Problem, welches jedoch die meisten Menschen nicht wahrhaben wollen, ist die exponentielle, ungebremste Vermehrung unserer Spezies und damit verbunden der
Anspruch an Energie, Rohstoffe, Mobilität und Nahrung.

Das Wachstum und vor allem die Gier der Menschen verhinderten Massnahmen, um der Zerstörung der Erde Einhalt zu gebieten. China mit der Ein-Kind-Politik konnte das Ueberborden der Menschenmassen wenigstens in ihrem Land verhüten, die Länder südlich des Aequators jedoch haben noch heute eine Poliferation wie die sprichwörtlichen Kaninchen.
Diese rasante Zunahme kann unser schon zu grossen Teilen ausgebeutete und verschmutzte Planet nicht mehr weiter ertragen. Aus dieser Gewissheit nimmt die Elite ihre Legitimation für die zukünftigen Massnahmen zur Reduktion der Weltbevölkerung. Der AIDS-Virus - ein erster grosser Versuch - erfüllt zwar seine Aufgabe vor allem in Afrika einigermassen, aber zu langsam. Es mussten wieder dauerhafte Kriege her, dafür wurde alles unternommen und nun sind sie etabliert!

Die Erfindung des 'Kriegs gegen den Terror'.


Mit einem Paukenschlag hat die Weltelite die Eroberung des Planeten durch ihre totalitäre Macht eröffnet: Der Anschlag vom 11.September 2001. Heute wissen wir, dass nicht ein paar arabische Terroristen die Towers zu Fall gebracht haben, sondern dass diese Endzeit-Show lange vorbereitet wurde. Der Zweck war einzig der, uns den Vorfall über die ständige Berieselung der monopolisierten Medien als grosse Gefährdung der freien Welt anzudrehen.

Endlich konnten wieder 'legale' Kriege vom Zaun gebrochen werden. Diese bedeuten das beste Businessmodell, welches den Eliten weitaus am meisten einbringt. Es natürlich kein einziger echter Verteidigungskrieg darunter - einer gegen Angreifer - wie das früher der Fall war. Was erfunden wurde, ist ein diffuser 'War against Terror'. Dies ist heisst zwar nichts Konkretes - aber der Trick erlaubt der Elite mit ihren 'Verbündeten' ganze Nationen und Kulturen zu zerstören, den Opfern ihre Bodenschätze zu rauben und vor allem die Kontrolle über immer weitere Teile der Welt zu erringen.

Die Weltherrschaft 'New World Order' steht vor der Tür.

Es war schon ein Traum der Römer, dann Napoleons und schliesslich auch der Nazis, die weitgehende Herrschaft über den Planeten zu sichern. Bis heute fehlten aber die benötigten Bedingungen - waffentechnisch, logistisch und vor allem finanziell.

Wenn man fremde Länder beherrschen will, muss man sich dort Kollaborateure kaufen und dies ist der Elite heute möglich. Das nennt sich dann
'Installation von Demokratie'! Dies geht sogar so weit, dass vor unseren Augen nicht nur in Nordafrika (Tunesien, Aegypten, Libyen etc.) neue Regierungen etabliert werden, nein, sogar in Europa werden innert Tagen langjährige Staatsmänner mit ihren Regierungen abgesetzt und einfach durch Funktionäre der Weltelite ersetzt. So geschehen in Griechenland, Spanien und Italien. Wir schauen gebannt zu und meisten Bürger begreifen gar nicht, was vor sich geht. Der Blick wird verschleiert von der Propaganda der Systempresse und gerechtfertigt werden die Gräuel mit einer imaginären Bedrohung des Westens. Die wirkliche Bedrohung unseres Friedens sind wohl eher die Asylanten...

 


 

Geheimdienste und Labors pröbeln weiter mit Viren.               03.07.13

Die wirkungsvolle Bevölkerungsreduktion in den 3.Welt-Ländern ist beschlossen und wird, nachdem erst mal eine Weltregierung installiert ist, zügig durchgeführt werden. Kriege und 'normale' Katastrophen reichen nicht um die massiven Geburtenraten einzudämmen. Ein Virus, der schnell tötet muss her. Bislang konnten herkömmliche Vogelgrippe-Viren nur von Huhn zu Huhn übertragen werden. Dank der Arbeit der Forscher kann die Ansteckung nun auch artübergreifend von Säugetier zu Säugetier erfolgen.

Diverse Labors tüfteln an einer Art Vogelgrippevirus, der Menschen innert Tagen unwiderruflich sterben lässt. Dies ist die Vorgabe der Interessierten für das 'Unternehmen Bevölkerungsreduktion'.

Immer wieder dringen solche Berichte an die Oeffentlichkeit  - sozusagen aus halbklandestine Messages - denn immer wird von den Gefahren des 'zufälligen Entweichens eines Virus' gesprochen. In Wirklichkeit geht es un die flächige, aber kontrollierten Verbreitung und vor allem die schnelle Wirksamkeit. Wer will und entscheidet denn solche wahnsinnigen Projekte?

Die Mächtigen der Welt sind nicht Obama, Mekel und Konsorten. Die Herrscher sind im Hintergrund und machen die Entscheide. Sie heissen Rockefeller, Kissinger, Gates oder Turner und wollen - so ist es beschlossen - die Weltbevölkerung drastisch reduzieren. Siehe auch in Stein gemeisselt: Guidestones


Viren-Forschung dient nicht zur Rettung, sondern zur Vernichtung!

Was auf den ersten Blick als irrer Verdacht erscheinen mag, ist eher die wahrscheinlichste Situation. Immer wurden 'Teststrecken' gefahren. Marburg- und Ebola-Viren zum Beispiel sind nur sehr lokal aufgetaucht und immer war eine begleitende Studie sofort zur Stelle.

Dass auch mit der Schweinegrippen-Pandemie etwas nicht stimmt, geben sogar die 'alten' Medien zu. Es war kein Irrtum - nur ein Test...

Die Welt ist gebaut - aber massiv übervölkert und so plant die 'Elite' einen Genozid, den nur jeder zehnte Mensch überleben wird.

Tausende von
Menschenaffen werden in den Geheimlabors der US-Army gehalten. Sie dienen als Versuchskaninchen für Ebola-, Aids- und andere Viren. Man will sicher sein, dass die Reduktion der Weltbevölkerung nicht aus dem Ruder läuft und regional kontrolliert werden kann.


Der Bio-Terrorismus kommt!

Den Zeitpunkt kennt niemand - aber die zum Teil noch verborgenen, zukünftigen Herrscher der Welt werden ihn wohl kennen. Wenn es losgeht, wird es unter falscher Flagge geschehen - wie der 11. September. Ich hoffe nur, dass die nicht so dreist sein werden und nochmals die Al Kaida als Schuldigen hinstellen wollen. Mit der Gutgläubigkeit der Massen wäre das vielleicht als Reload noch zu machen...

Nicht die 'Regierenden' oder der Stimmbürger, sondern die Elite im Hintergrund bestimmt das Schicksal der Menschen auf der Erde.

Deren Ziele sind bekannt, aber mit der Umsetzung muss nun vorwärts gemacht werden, bevor allzuviele Menschen merken, was gespielt wird. Das spektakulärste Projekt, die Reduktion der Zahl der Menschen, muss schnell gehen - und dazu sind AIDS, Kriege und 'Zivilisierung' der dritten Welt nicht geeignet, wie man unterdessen weiss. Nur Seuchen wie Ebola, EHEC oder 'Grippen' mit neuen Viren können den Job schnell und wirksam erledigen.

Lesen sie auch hier, was die Supermächtigen planen: LINK  (news.ch)
 


 

Weltpolitik - New World Order.                                                                11.04.13

Seit vielen Jahren darf ich mich rühmen, ziemlich genau vorausgesehen zu haben, was auf uns politisch, wirtschaftlich und gesellschaftlich zukommen wird. Was die Mächtigen in Washington, Jerusalem und Peking einmaql beschliessen, wird mit Bestimmtheit eintreffen! Alles ist nur eine Frage der Zeit!

Klimalüge oder nicht, alle Probleme dieses Planeten werden durch die explodierende Masse der Erdbevölkerung exponentiell verschlimmert. Es stehen schlechte Zeiten ins Haus, wir alle wissen das doch. Es ist ja nicht so, dass ich sage: ''Hört her, ich weiss, was morgen kommt!'' Ich kann ja nur dem sicher sein, was ich jetzt und heute erkenne - alles andere ist ein Abwägen und Spekulieren. Nur treffen meine Voraussagen meistens in Schwarze! Trotzdem, des Investors wichtigste Eigenschaft ist die 'Nase' - das Interpretieren der Vorgaben und das Einbringen der Erfahrung. 

Weltpolitisches Kalkül ist der Grund der 'Krise'

Die Prognosen, die jeder überall lesen kann, sprechen von einem 'verlangsamten' Wachstum und Energieknappheit. Beides ist natürlich richtig, aber es bedarf Korrekturen. Einerseits wächst die Wirtschaft als solche schon lange nicht mehr - sondern nur der Bedarf an Gütern in den 'aufstrebenden' Ländern war eine Zeitlang der Motor der Weltwirtschaft. Der Unterschied ist vielleicht nur ein Detail, aber für die Zukunftsforschung essentiell. Ohne die vorläufig weiter praktizierte Globalisierung würde natürlich einiges noch völlig anders aussehen. Aber noch ist alles beim alten, obwohl dramatische Aenderungen gerade im Transportwesen sichtbar sind - denn wo weniger Güter gekauft werden, braucht es auch weniger Anlieferungen. Weniger Wirtschaft, weniger Wohlstand - dafür mehr Wetterkatastrophen und Verschuldung der Staaten. Nun, es gibt nur eine Lösung -
die Menschenmasse muss kleiner werden!

Das ONE-WORLD-Trade-Center, erstellt als Symbol der NEUEN WELTORDNUNG. Ein paar Meter entfernt vom Ort am dem vor zehn Jahren die Twin-Towers gesprengt wurden. Es wird knapp werden für die Herren der Neuen Welt, bis dahin nicht nur die wirtschaftliche Kontrolle zu bewahren, sondern vor allem dem drohenden Aufstand der Menschen, welche nicht mehr so gutgläubig sind wie erwartet. Vielleicht kommt der Iran-Krieg allem zuvor... Dann Goodbye Israel und aus der Traum!

Al Quaida eine Lüge, 9/11 ein Inside-Job.

Kaum einer glaubt noch an das Al-Quaida-Märchen der zwanzig arabischen Terroristen, welche Flugzeuge entführt hätten und dieselben dann zum Einsturz der Gebäude geführt hätten. Entweder man glaubt an Märchen oder hat wenigstens Grundbegriffe der Physik. Immerhin hat die Welt im ersten Schock akzeptiert, dass der Irak überfallen wurde und aus dem von den Taliban 'befreiten' Afghanistan wieder der grösste Heroin-Produzent der Welt gemacht wurde. Alles zum Wohle der Welt-Elite mit dem Preis von Hunderttausenden Toten - natürlich wertlose Menschen in den Augen der Aggressoren.

Was wird aus unserem heutigen Leben?

Diese Frage ist etwas komplex, denn noch ist es nicht soweit, dass nur eine Handvoll Auserwählte alle Macht haben. Europa, Japan und somit der grösste Teil der zivilisierten Welt ist auf den Kurs der Weltregierung eingeschwenkt. China und Russland verhandeln hinter den Kulissen zögernd - aber sie werden sich wohl kaum auflehnen und schon gar nicht kriegerische Handlungen in die Ueberlegungen einbeziehen.

Afrika und Indonesien sind überbevölkerte, unentwickelte Kontinente und somit von der Bevölkerung her uninteressant.
Aber die Rohstoffe kann man sehr wohl brauchen! Diese Menschen werden die ersten sein, welche dem grossen, globalen Entvölkerungsprogramm zum Opfer fallen.

Ziel: Reduktion der Menschenmassen.

Alles war uns über TV und Mainstreampresse eingetrichtert wird über Erderwärmung, Energieengpässe und neue, grüne Technologien ist nicht nur Blödsinn, sondern nur ein sogenanntes Buffering, um die Menschen noch auf eine Zukunft hoffen zu lassen. Alle Bemühungen würden im Endeffekt auch gar nicht genügen, die zukünftige Menge von bis zu 15 Milliaden Menschen überleben zu lassen. Es ist nicht primär eine Frage von Ernährung, Energie und Verschmutzung, sondern der Zwecklosigkeit, soviele Menschen leben zu lassen.

Welt ist gebaut - wir haben es erreicht.

Die Höhe von Gebäuden, das Tempo der Automobile, die Anzahl der Flugzeuge und der praktisch unlimitierte Wohlstand für alle wäre theoretisch noch zu toppen. Aber dies hat keinen Sinn. Menschen brauchen Raum, Aufgaben und Zukunftsperspektiven und diese sind heute limitiert oder sogar inexistent. Wir sind einfach zuviele geworden. Nur, man wird uns dies nicht erklären - sondern handeln!

Was mit ONE-WORLD auf uns zukommt:

Vor Jahren hat der Club of Rome beschlossen, dass die Menge der Menschen eines Tages beschränkt werden muss. Damals war dies aber noch nicht opportun, denn man war mitten in der Entwicklung der modernen Welt - der Aufbruch gegen das Ende des letzten Jahrhunderts. Die Bedrohung des kalten Krieges zwischen dem Westen und der Sowjetunion und vor allem das erst erwachende China verunmöglichten eine Welt-Regierung. Heute ist das anders.

Sowohl die Trilateral-Commission, die G20-Gipfel und die Bilderbergerkonferenzen geben den Machthabenenden die Gelegeheit, das Denkbare auszuloten und Beschlüsse zu fassen. Allerdings weiss man schon seit Jahren wie diese aussehen werden. Es sind drei Phasen, welche ineinander verfliessen:

1. Enteignung der Vermögenden.
2. Aufheben der freien Mobilität.
3. Reduktion der Anzahl Menschen.


Das NEW WOLRD ORDER-Projekt ist schon sehr weit gediehen. Zugegeben, die Sache ist ein bisschen hinter dem Fahrplan zurück und die noch lebenden Co-Architekten Henry Kissinger, Ted Turner und David Rothschild werden vielleicht nicht mehr erleben, wie die ihre ganze Rechnung aufgeht, aber so wie die Sache aussieht, können sie wohl beruhigt sterben.

Niemand wird sich dagegen auflehnen.

Der Plan besteht aus einer
Weltregierung durch eine Elite, welche eine Art höheres Kader, sogenannte Funktionäre und einen globalen Geheimdienst einsetzt, um die verbleibende, arbeitende und somit nützliche Bevölkerung zu überwachen, einzusetzen und gegebenfalls zu bestrafen oder zu vernichten -ähnlich wie in der damaligen Sowjetunion oder der DDR.

Nur kann zukünftig niemand mehr irgendwohin flüchten - denn es gibt nur ja noch EINE Welt - beherrscht und unterdrückt von der 'Elite'! Für den Planeten besser so...


 



Die verlogene Mär vom sicheren Gold!                               22.08.12

Viele Blogs und natürlich die zahlreichen Online-Goldhändler machen den ängstlichen Menschen weis, dass einzig der Goldbesitz in Krisen- und Kriegszeiten das Vermögen retten kann. Die Menschen haben Angst, ihr Erspartes zu verlieren und kaufen Gold in der Hoffnung, ihr Vermögen zu retten. Dieser Mythos hat den Goldpreis immer mehr in die Höhe getrieben.

Dass Gold als Notwährung wertvoll wäre, ist nur zum Teil richtig - nämlich dann, wenn es für Opfer so dramatisch wird, dass sie zur Flucht gedrängt werden. Schlepper lieben Gold, auch weil die Herkunft nicht beweisen werden kann.

Die Leute würden in der Krise auf ihrem Gold sitzen bleiben

Die meisten Leute werden aber mit Gold im Krisenfall nicht anfangen können. Wie sollte das auch in der Praxis ablaufen? Kaum jemand kann echtes Gold von falschem unterscheiden. Und wer kennt schon einen Landwirt, der gegen eine vermeintliche 'Goldmünze' eine Kuh eintauschen würde?!

Im kommenden Kriegsfall wird der Staat das Gold mit einem Verbot belegen. Gold eignet sich wunderbar als Instrument zur Enteignung. Der Goldpreis und die Verfügbarkeit wird von der Elite festgesetzt. Das war schon in den Dreissigerjahren so. Gold wird nicht dadurch wertvoll, daß des die Zentralbanken wegsperren. Gold hat gegenüber den anderen Rohstoffen den Vorteil, einen sehr grossen Wert in Bezug auf das Volumen zu haben. Darum könnte man es gut verstecken - aber eben nicht essen. Was bei einem totalen Zusammenbruch die besten Tauschmittel sind, hat die Geschichte leider genügend gezeigt: In erster Linie Waffen, denn damit holt man sich alles. Falls es nicht zur offenen Gewalt kommt sind Suchtmittel (Alkohol, Zigaretten) und Lebensmittel die besten Tauschmittel. Das weiss natürlich jeder und trotzdem besteht in den Köpfen vieler Menschen der Wunsch, Gold zu besitzen.
 



Stabile Richtung für alle: Einfach Down!                         09.04.12

Schon gehen wir ins zweite Quartal dieses Jahres 2012. Für viele ist es das Jahr des '
Untergangs der Menschheit' - man weiss ja, Maya-Kalender und so weiter. Nun, einen 'Weltuntergang' wird es nicht geben und auch die Menschen werden in absehbarer Zeit nicht verschwinden - aber dem Untergang der Freiheit, der relativen Unabhängigkeit - kurz der westlichen Zivilisation wie wir sie kennen, schauen wir täglich zu - aber es ist den Menschen unbewusst. Die meisten Menschen tun so, als wäre nichts - und drehen sich weiter, immer schneller, im Hamsterrad des modernen Sklaventums.

Das Resultat sind dann 'Burnouts' und Abhängigkeit von Alkohol, Ritalin und Schlimmerem. Natürlich sind die kaputten, ausgebrannten Arbeitssklaven auch ein bedeutender Wirtschaftsfaktor. Von der Suchtindustrie (Zigaretten, Alkohol und Pharmaka) über all die Helfer, die sich anbieten und teuer bezahlen lassen, bis hin zu den Spitälern und psychiatrischen Einrichtungen.

 Damit sind ein guter Viertel aller therapeutischen 'Dienstleistungen' welche angeboten werden, direkt mit dem Elend der Menschen in der vielgelobten 'freien westlichen Kultur' verbunden.

Hat jemand noch Pläne? Wohl kaum!

Immer wieder frage ich mehr oder weniger gute Bekannte ganz spontan was ihre Pläne für die Zukunft seien und die Antworten zeigen fast immer, dass es keine Planung mehr gibt.

Dass alte Menschen einfach warten bis der Tod kommt ist ja legitim. Was sollen sich viele nach einem erfolglosen  Arbeitsleben und gescheiterter Ehe erhoffen? Krankheiten, Alkoholprobleme und schwindende Renten tun den Rest für das Elend der Betrogenen.

Dass aber junge Menschen ausser der dummen Hoffnung 'vielleicht' eines Tages über Nacht reich zu werden keine Zukunftserwartungen, ja nicht einmal mehr Träume haben, ist erschreckend!

Man könnte sagen, dass es ja auch 'andere' gibt. Diejenigen welche im Sport gross herauskommen - Sebastian Vettel und Roger Federer zum Beispiel - aber dies sind ja Ausnahmen!
Mark Zuckerberg, der hat ja ganz alleine Facebook gemacht und ist Milliarden schwer - oder etwa doch nicht?!

Frankreich wird auch abstürzen.

Das von den Machthabern hinter den Kulissen seit Jahrzehnten praktizierte 'Laissez-faire' in Bezug auf die Kriminalität der Massen der Immigranten hat die Grossstädte unsicher gemacht. Nicht nur gefährlich, sondern auch dreckig und dem Verfall preisgegeben. Heute sind die Hotels, die Autobahnen und Strände leer - in einem Ausmass an dies sich keiner erinnern könnte.

Interessant für mich - ich habe dies hier schon mehrmals beschrieben - die Duldsamkeit der Franzosen. Bekannt für ihre angeborene Motzerei (les francais raleurs) sind sie still geworden. Nicht einmal mehr missmutig, sondern einfach schweigsam. Ich bin ja jeden Monat sowohl in mehreren Ländern unterwegs und habe dort Bekannte, mit welchen ich seit Jahren verkehre. Es ist mir aufgefallen, dass die Spanier - denen es eigentlich noch mieser geht - versuchen, eine Art Optimismus zu demonstrieren, während die sonst laut selbstverliebten Franzosen resigniert in einer Art schamhafter Angst erstarrt sind.

Die bange Frage: Gibt es Krieg mit dem Iran?

Die Frage bleibt, was schneller ist, die aufkommende Erkenntnis pber die gefährliche Manipulation der Massen (die man mit Volksverblödung durch Presse und TV zu verhindern sucht) oder der Ausbruch eines wirklich grossen Krieges.

Diesmal geht es nicht nur um einen Wirtschaftskrieg oder  eine Krise, sondern um den Tod von Millionen Menschen und der
Verseuchung eines grossen Teiles von ganz Europa durch nuklerare Verwüstung.

Wenn sich die Bürger gegen diese Entwicklung zu stemmen versuchen wird vielleicht der grosse Plan der Unterwerfung aller Menschen doch noch misslingen - oder aber die Elite installiert rasche die totale Kontrolle, welche notwenig ist, um die Massen auch im Elend noch beherrschen zu können, nämlich das Einrichten eines konzequenten Polizeistaats. In den USA aber auch in Europa werden jedenfalls hektisch riesige Gefängnisse und Lager eingerichtet.
 



Mehr über die 'Macher' des Anschlags 9/11!
           09.02.12

Dass Larry Silverstein die erst Monate vorher gekauften
Twin Towers auch erst Woche kurz vor dem Anschlag für über 4 Milliarden versichern liess zeigt, dass die Gauner offensichtlich über das kommende Ereignis Bescheid wissen musste. Lewis Eisenberg, ehemaliger Vizepräsident der größten Israel-Lobby AIPAC in den USA (AIPAC kürt die US-Präsidenten), Direktor von 'Republican Jewish Coalition', einer weiteren zionistischen Lobbygruppe und Fundraiser für George W. Bush Wahlkampf 2000 überliess Silverstein als Vorsitzender der New York Hafenbehörde die Twintowers für kleines Geld. Eisenberg musste die Türme wegen der allgegenwärtigen Asbestverseuchung loswerden - sie zu renovieren, hätte Milliarden verschlungen! Er verscherbelte also die beiden 'Abbruchhäuser' an Silverstein Properties und Frank Lowy, ein anderer Israeli, der Westfield Holdings in Australien gegründet hatte.

Es ist keine 'Theorie' mehr - 9/11 war eine Verschwörung!


Man ließ die Türme implodieren, um die umliegenden Gebäude zu schonen, woran arabische Terroristen wohl kaum ein Interesse haben konnten. Die kontrollierten Detonationen verliefen in allen drei Fällen nach dem gleichen Schema. Die Gebäude wurden wie Silverstein sich ausdrückte 'gepullt' - unvorsichtigerweise einen Begriff aus der Fachsprache verwendend.

Aber da kommt noch ein weiterer Mann ins Spiel: Marwin Bush, Georges W's jüngerer Bruder. Marvin Bush war Direktor von Serucacom, derjenigen Gesellschaft, die man für die Sicherheit in den Gebäuden anheuerte, aber auch für die von United Airlines und Dulles International Port. Securacom wurde später in Stratacom umbenannt und ist ein Joint Venture der Bush-Familie und der Herrscherfamilie Kuwaits.

All diese interessanten Verbindungen tauchen in den Berichten der Untersuchungskommission nicht auf, auch nicht, dass Silverstein und Eisenberg engen Kontakt nicht zur zur zionistischen Lobby in den USA pflegten, sondern auch zur israelischen Regierung in Tel Aviv. Silverstein war ein Vertrauter von Ariel Sharon, dem damaligen israelischen Ministerpräsidenten, aber auch von seinem späteren Nachfolger Benjamin Netanyahu.

"Ministerpräsident Sharon nannte Larry Silverstein einen engen Freund...und auch Benjamin Netanyahu nannte ihn einen Freund und Ehud Barak, dem Silverstein einen Posten als sein Vertreter in Israel anbot, rief ihn unmittelbar nach dem Desaster an." (Greg Felton, 'The Host & The Parasite', S. 276ff).

Wer immer noch so blöd ist und immer noch an die wilde Araber-Terroristen-Geschichte glaubt, dem ist wirklich nicht zu helfen. Tatsache ist, dass wir in Zukunft mit allem rechnen müssen - darum jetzt leben!




 

 

  
HOME
 

  
BLOG
 

  
NWO