Denken ist Arbeit - darum gibt es Gläubige!
:: Gregor Fischer ::
  HOME     MY BLOG    LIFE IS LIFE   TRAVELING!   FUTURE?   THE ARCHIVE   english   français    EMAIL  

                   
                    Neueste Eintragungen:


 
29.11.16  Aleppo: Endlich (vielleicht) doch noch eine Friedenschance

 
21.11.16  Merkel: Alle Chancen intakt, das Land ganz zu vernichten

 
17.11.16  Oesterreich: Kann Norbert Hofer doch Präsident werden?!

 09.11.16  Trumpday: Das globale Waterloo der USrael-Lügenpresse

 
18.10.16  Strafe: Facebook-Posting ist schlimmer als Vergewaltigung



 

            Der imaginäre 'Terror' ist nichts gegen den Verlust der Heimat.

 

Als gefährliche 'Armee' - etwa sogar mit Bomben und Massenvernichtungswaffen - gegen unsere Zivilisation sind die jungen Männer, die hereinströmen, nicht geeignet. Erstens sind die meisten der importierten 'Krieger' nicht mal in der Lage ein paar Worte zu schreiben (auch nicht in ihrer Sprache) und schon gar nicht Bomben zu bauen. Dieser Mythos ist die grösste Lüge und Panikmache der Obrigkeit - Islamisten greifen mit Messern, Fäusten oder Knarren an, Bomben kommen aus dem Arsenal von Armee und Geheimdiensten.

Allerdings sind junge Frauen und auch Männer - sagen wir es - auf der Strasse nicht mehr sicher. Die hat aber nicht mit islamischem Terror zu tun, sondern einfach mit Menschen, welche unsere Kultur und Zivilisation nicht respektieren und ausnützen. Einmal mehr ist dies ja auch von den Behörden gewünscht - Zermürbung der Bürgerfreiheiten heisst das Losungswort!

Man muss also keine Angst haben, per Islamisten-Bombe ins Jenseits befördert zu werden. Gefährlich ist es höchstens, diesen Leuten, vor allem wenn sie besoffen oder unter Drogen sind, näher zu kommen. Eine Horde Neger kann sich schnell in einen Blutrausch steigern, der tödlich ist. Da sie immer in Gruppen auftreten, gilt es denen aus dem Weg zu gehen.

Gerade der Faktor 'unzivilisierter Fremdheit' ist die grösste Bedrohung für den Frieden und das Wohlbefinden unter der angestammten Bevölkerung. Verschleierte Frauen, bärtige, spuckende Typen mit bösem Blick und die unverständlichen Sprachen um uns herum drücken auf die Moral. Niemand - nicht mal die unverbesserlichen Gutmenschen - fühlen sich noch wohl in dieser immer fremder werdenden Umgebung. Aber nun ist es zu spät.

Das Resultat eine Morosität, ja das Entstehen einer depressiven Epidemie unter der Bevölkerung wie in Frankreich seit Jahren der Fall ist. Die Menschen haben keine Lust mehr zu investieren, verlieren den Glauben an die Zukunft und Ambitionen weichen der Gleichgültigkeit. Dass sich Politik und Verwaltung dazu als Verräter zeigen, macht die Sache komplett. Deutschland hat nun auch fertig - wie Frankreich, Italien und Griechenland.

Die USA wollen Krieg in Europa!

Die USA versuchen einmal mehr, einen richtigen Krieg in Europa zu entfachen. Spätestens nach der eventuellen Wahl der Hillary Clinton werden die Dämme brechen - die Russen bereiten sich schon darauf vor!

Wirtschaftkrieg ist seit Jahren im Gange - mit Boykott gegen Russland, den Iran und natürlich Venezuela - aber das reicht der Möchtegern-Weltelite bei langem nicht! Die SOROS-Hochfinanz-US-Geheimdienst-Mischpoke ist sogar fast immer an 'Friedens-Verhandlungen' dabei - die Presse nennt Soros den Staatmann ohne Staat. Ein Staat allein interessiert diese Zionisten aber gar nicht mehr - sie wollen die uneingeschränkte Weltherrschaft oder das totale Chaos. Die 130 Atombomben auf der US-Air Base Ramstein und die 20 auf dem Bundeswehr-Flugplatz in Büchel sind nach der neuen Nuklear-Doktrin der USA auch als Erstschlagswaffen in Angriffskriegen vorgesehen - abgesehen von den U-Booten und den Langstreckenbombern. Ein Atomkrieg ist also vorbereitet. Dem sogenannten 'Westen' - das heisst USrael -  geht es in der Ukraine/Nahost-Sache ja nicht um Menschen, sondern nur um Ressourcen - dies ist offensichtlich. Auch das westliche Europa ist von USrael beherrscht und genau hier liegt die Unvereinbarkeit.


Putin als Hoffnungsträger für den Frieden - wer hätte das gedacht....
 

Der russische Präsident und geliebte 'Zar' Vladimir Putin will es nicht zulassen, dass die zionistische Elite, welche die USA und die EU managen, den Russen auch ihr Land unter den Füssen wegziehen. Nur wird das Putin wohl nicht zulassen - im Gegenteil, wie die Ukraine zeigt: Dies ist übrigens ein Land, weit grösser ist als Deutschland. Neben Oel und Gas gilt das Land als  Europas Kornkammer. Putin wartet offensichtlich ab - er kann es sich leisten. Die Wirtschaft ist wieder stabil und die Leute halten zu ihm - im Gegensatz zu uns, denn wir alle hier hassen unsere Regierenden - auch wenn es viele nicht zugeben wollen. Bei uns jubelt schon lange keiner mehr...

Wir sollten uns mit dem Gedanken befassen!

Die westliche Zivilisation mit ihrer Ueberschuldung, den unglücklichen, übergewichtigen Menschen in meist nutzlosen Jobs und die idiotisierte Jugend mit Facebook im Gesicht und keinen Ambitionen ist am Ende. Unsere Länder sind mit kulturell Fremden, welche sich nie wohl fühlen werden, verseucht - auch dies ist natürlich Absicht. Divide et empera.

Ich habe früher mal gedacht, dass durch Vernunft der Menschen ein Lösung gefunden würde - etwa wie in China - im Sinne von Geburtenkontrolle, Zerschlagung von kriminellen und religiösen 'Staaten im Staat' und vernünftiger Reglementierung des täglichen Lebens. Aber nun ist sogar China kaum mehr zu kontrollieren und die Auswüchse (Verkehr, Korruption und Wirtschaftskrieg) holen unser 'Niveau' schnell ein. Es ist also möglich, dass an der gewaltsamen Eliminierung eines grossen Teils der Erdbevölkerung laboriert wird. So grausam dies klingen mag - langfristig ist es wohl die einzige Möglichkeit, den Planeten einigermassen zu erhalten und noch zu retten, was zu retten ist!.

 

» PAGE UP «

Aktuelle Links:
Das
Bild anklicken!


Vor einem Jahr...


Vor zwei Jahren...


Vor drei Jahren...


Unsere nahe Zukunft


Satelliten-Bild Europa


Webcam Grenchen


Historic Pictures (FUN!)


US-Tour July 2009


Australien Sep 2009


Menorca Okt 2009


US/Canada-Trip Jul 11


Terror : Inside Jobs!


Menschen sollen weg!


12 Länder in 4 Wochen


'Spain-Tour', Feb. 13


Florida-Trip, Apr. 13